GRÜNDE DIE DEN BUSINESS BLOG SCHEITERN LASSEN

Vielfach liegen de Gründe die den Business Blog scheitern lassen können in der Planung, seiner Struktur, vor allem aber der Loyalität zum Kunden und allen Interesseierten.

Ein Blog ist in der Content-Vermarktung und allen Inbound-Marketing Bemühungen das zentrale Element, der Eckpfeiler, der Kommunikation zwischen Ihrem Unternehmen und den interesseirten Leuten / potenziellen Kunden und bestehenden Kunden im World Wide Web.

Stellt der Blog den Lesern interessante wertvolle und hilfreiche Beiträge Inhalte zur Verfügung,  sowie prägnante Botschaften zur Verfügung, dann sorgt er auch für stetigen Anstieg an Besuchern sowie Steigerung der Reputation für Ihr Unternehmen auf Ihrer Website und in allen Internet-Kanälen.

Richtig angewendet, publiziert, strategisch in den sozialen Netzwerken und Branchenportalen verbreitet zieht er weite Kreise. Der Blog erreicht viele Interessierte in der entsprechenden Zielgruppe und engagiert diese.

Vorausgesetzt, Ihr Blog erreicht die Leute im Internet und die “Rolle” die er spielt nimmt die interessierten Leser mit. Der Blog ist Ihr Marketing-Instrument im Web. Mit hoch wirksamen Aussichten auf die Gewinnung von Neukunden und den progressiven Aufbau von Beziehungen zwischen Ihrem Unternehmen und Ihrem Interessenten-Kreis.

Gründe die den Business Blog scheitern lassen sind doch leider oft so, dass nicht jedes Unternehmen Erfolg(e) aus seinem Blog(ging)-Bemühungen zieht . Es gibt einige gemeinsame Punkte und Themen, die wahrscheinlich daran schuld sind.

Viele Blogs wurden “umfunktioniert” und bieten viel Pressemitteilungen, Unternehmensnachrichten, Beiträge oderThemen, die irrelevant sind für die Zielgruppe, Interessenten und Kunden. Über diese Blogs sind sie noch nicht einmal bereit zu sprechen. Geschweige sie zu empfehlen.

Ein Business-Blog ist nicht der Ort, um über Ihr Unternehmen oder Ihre Auszeichnungen zu sprechen und Werbebotschaften zu skandieren.

Noch sollte es eine Plattform für die skandierde Eigen-Werbung sein. Die Abhilfe, Ihr Blog-Problem zu beseitigen und ihn anziehend zu machen, schafft:

  • Die Definition / Entwicklung von Käufer-Personas, um Ihre Zielgruppe, den Einzelnen den Sie ansprechen wollen besser zu verstehen, zu erreichen und abzuholen
  • Die Fokussierung auf die Themen, Fragen, Sorgen, Schmerz-Punkte und Aussichten auf Abhilfe Ihrer Zielgruppe und der Interessenten
  • Fachwissen und Know-how aus Ihrem Unternehmen für Ihre Interessenten

Gründe die den Business Blog scheitern lassen – Es kann nicht oft genug betont werden

der Zweck des Blogs sollte es sein die Interessenten und Käufer in jeder Phase auf der Käufer-Reise (Customer Journey) und des Kunden-Lebenszyklus über IhreLösungen für die Bedarfe und Nöte der Interessierten zu berichten. Wertvolle Informationen über Ihre Leistungen und Produkte, die wirklichen Mehrwert haben zu informieren und aufzuklären.

Nicht zu verkaufen!

Es fehlt an kreativer Strategie und zu erreichenden Zielen Viele Unternehmen machen folgenden (schweren) Fehler:

  • Sie starten ein Blog, ohne sich vorher richtig Gedanken über die wichtigen Strategien zu machen
  • Sie legen einfach los, in’s Blaue, ohne eine Roadmap die beschreibt, welche Beiträge und Nachrichten zu erstellen sind, noch sie im /über Blog hinaus zu publizieren sind. Die fachlichen Inhalte die vermittelt werden sollen (wollen) werden unvollständig definiert. Die Ziele die erreicht werden sollen nicht richtig geplant und gesteckt
  • Der Blog wird so wahrscheinlich viel weniger oder gar nicht den gewünschten Erfolg erreichen

Zu verstehen wie Ihr Blog in Ihre weit reichende ContentMarketing-Strategie passt, ist entscheidend. Diese Tatsache wird sich stark auf die Gesamtheit Ihrer Blog-Entwicklung auswirken.

Kein modernes und erfolgreiches Unternehmen wird ohne eine Zielsetzung geführt und kann im Wettbewerb dennoch bestehen.

Einen Blog ohne Ziele, Objektive und Metriken aufzusetzen, bedeutet nie zu wissen, wie gut er sich entwickelt, wie anziehend und gewinnbringend er  auf die Zielgruppe wirkt und welche Erfolge er für Ihr Unternehmen bringt.

Ganz wichtig, Entwicklung, Kontrolle und Metriken darüber, wie optimal und nachhaltig er gestaltet werden kann.

Was können Sie / Ihr Unternehmen tun, um ihn stets zu verbessern. Richtige Planung und Optimierung schaffen Abhilfe für dieses Problem:

  • Definieren, planen und betreiben Sie Ihren Blog nach einer gut geplanten und dokumentierten Content-Marketing-Strategie
  • Setzen Sie für Ihren Blog spezifische Ziele, Meilensteine und Zielgruppen
    die erreicht werden können und sollen

Identifizierung Key-Performance-Indikatoren (KPIs):

  • Steigerung der Besucher-Rate und Erhöhung des Netzverkehrs (Traffic)
    Bildung der Sensibilisierung
  • Entwicklung Ihrer Vordenker-Rolle
  • Aufbau von Glaubwürdigkeit
  • Gewinnung neuer Kunden
  • Bildung der Aufklärung und Information für die Interessenten
  • Pflege bestehender Kundenbeziehungen und Lead-Generierung
  • Verbesserung des Kunden-Service
  • Steigerung des Folgegeschäfts
  • Bildung Ihrer Marken-Befürworter und Empfehler in den sozialen
    Netzwerken

Gründe die den Business Blog scheitern lassen – Dem Blog fehlt es an Substanz und Qualität

Eine der Bestrebungen der nachhaltigen Content-Marketing Strategie ist es, regelmäig bemerkenswerte Inhalte zu produzieren, die Leute als wertvoll und hilfreich finden und diese Web-weit bereitzustellen,

Inhalte die Besucher sensibilisieren Zeit mit dem Lesen zu verbringen und sie engagieren den Austausch mit Ihrem Unternehmen (dem Anbieter), als auch untereinander internetweit, zu kommunizieren.

Vielen Business-Blogs fehlt es einfach an Substanz. Während die Themen und die Titel es vielleicht noch schaffen Interesse zu wecken, fallen die tatsächlichen Blog-Beiträge, mangels des zu kurz gekommenen greifbaren Wissens und Nutzens, für die Leser komplett in’s Wasser.

Sie sind schlicht und ergreifend untauglich. Glanzloses Schreiben, Rechtschreibfehler und der masochitische KeywordMissbrauch plagen viele Blogs und untergraben damit die Glaubwürdigkeit des Blogs. Nicht zuletzt auch des Unternehmens (des Berteibers). Der Besucher geht wieder, kommt ncht mehr und ignoriert das Unternehmen.

Kennen Sie Ihre Kunden, die Wünsche Ihrer Kunden, den Lösungsbedarf und Anforderungen die sie an Ihr Unternehmen stellen?

Ganz wichtig aber die “Schmerz-Punkte”.

Beseitigen Sie das Problem:

  • Setzen Se die Konzentration auf hohe Schreibqualität und wertvolle, empfehlungswürdige (vor allem in Social Media) Blog-Beiträge
  • Achten Sie darauf, dass nicht nur das Thema / die Überschrift interessant wirkt, tauchen Sie in die Know-How-Tiefe Ihres Unternehmens ein und geben Sie den Lesern einen deutlichen, unterstützenden Einblick
  • Nehmen Sie nach der Fertigestellung Ihres Blog-Artikels eine Lese-Korrektur vor oder lassen sie den Inhalt lesen

Der Blog hat Staub angesetzt, eine regelmäßige  Pflege und Aktualisierung ist nicht gegeben

Wir haben alle Blogs gesehen, die über Wochen, Monate oder sogar Jahre nicht aktualisiert wurden.

Bedenken Sie: Einer der Schlüssel für ein erfolgreiches Blogging (und ContentMarketing, SEO und Online-Marketing) ist die konsistente und regelmäßige Content – Publikation.

Mit einem Blog der nur selten aktualisiert wird, oder zwischen Phasen der Häufigkeit und Seltenheit wechselt, sind keine Leser, keine Interessenten und keine neue Kunden zu gewinnen.

Ein derartiger Blog hilft Ihnen weder einen Publikums- / Besucherstrom aufzubauen, noch hilft er Ihnen eines der avisierten Ziele, die  Sie für Ihr ContentMarketing-Programm skizziert haben, zu erreichen.

In der Tat wirkt ein veralteter Blog abschreckend. Er verhindert die Gewinnung und Bindung treuer Leser und führt dazu keine neuen Besucher mehr anzuziehen. Von einer Lead-Generierung ganz zu schweigen.

Sie und Ihre Firma kommunizieren täglich, sie halten die Kommunikation mit Ihren Kunden und Interessenten innovativ stets aufrecht.

Machen Sie in Ihrem Blog genauso.

  • Setzen Sie die Priorisierung auf die Schaffung von frischen, regelmäßigen
    Inhalten in Ihrem Blog
  • Mit dem Ziel, mindestens einmal pro Woche zu posten; idealerweise 2-3 mal pro Woche
  • Bringen Sie die Highlights, je nach Branche und Saison (Jahreszeit, Ferien, Ferienzeit, usw.), mit zusätzlichen Kampagnen ins Rampenlicht

Der Blog schafft keinen Website-Traffic, die Besucher- /Leserzahlen steigen nicht, Leads werden nicht generiert

Besteht eines der Probleme, die wir im Vorfeld besprochen haben, ist es sehr unwahrscheinlich, dass Ihr Blog einen wachsenden Website-Traffic (Besucherstrom) generieren wird. Leads bleiben dann genauso aus.

In der Google Panda und Kolibri Ära, geht nicht darum Ihren Blog, Ihre Beiträge geradezu masochistisch mit Keywords zu drangsalieren, sondern um regelmäßige Publikation / Entsendung, Qualitativ hochwertige Inhalte sind im Netz gesucht und werden gerne gelesen.

Unterstützen Sie Ihren Blog mit Beiträgen, die Fragen Ihrer Zielgruppe beantwortet, nach denen sie sucht, mit wertvollen Informationen.
Vergessen Sie nicht!
Viele Unternehmen fördern ihre Blogs nicht ausreichend auf SocialMedia-Kanälen.

Ein ganz großes Manko:

Während die Generierung von Leads (potentiellen Interessenten) das Hauptziel der Content-Vermarktung ist, haben viele Blogs keine Calls-to-Action Handlungsaufrufe an die Leser.

Sie bieten dem Leser keinen Weg, den Blog zu abonnieren, um weiterhin Updates zu erhalten. Keine Möglichkeit die Kommunikation mit dem Unternehmen aufzunehmen und aufrecht zu halten.

Setzen Sie den Fokus auf Inhalte, Besucherstrom und LeadGenerierung:

  • Machen Sie Ihren Blog erfolgreich, wir unterstützen Sie bei der Planung und Gestaltung
  • Die Fokussierung auf weniger Suchbegriffe und mehr sinnvolle Verteilung auf den gesamten Inhalt und Kontext
  • Hinzufügen der Aktions-Tasten zu jedem Blog-Post und die Verteilung und Förderung des Blogs auf Social Media Portalen
  • Inklusive Calls-to-Action und die Verlinkung zu weiteren Seiten und Inhalten Ihrer Website
  • Angebot eines Abonnement mit Sign-up Formular(en) und Double-Opt-in

Steht das Unternehmen nicht hinter dem Blog – steht der Blog nicht hinter dem Unternehmen

Um Content-Marketing und Blogging in der Gesamtheit erfolgreich zu realisieren und zu betreiben ist die Top-Down- Unterstützung im Unternehmen absolut erforderlich.

Während das Konzept des Blogging für ein Unternehmen ganz einfach ist, seine Ausführung ist es nicht. Bloggen auf hohem Niveau braucht viel Zeit, Ressourcen und Energie, zusätzlich fachliches Know-how, gute schriftliche Ausdrucksstärke und starke Visuals.

Die gesamte Unternehmens-Struktur, von der Geschäftsführung (CEO) bis zur Marketing-Abteilung muss aufgabenorientiert in die Blog- / Marketing Aktivitäten involviert sein.

Zum Thema Gründe die den Business Blog scheitern lassen biten wir Ihnen gerne Abhilfe. Sie haben noch keinen Blog und planen einen effektiven und Kunden gewinnenden Blog?

Ihre Firma ist an der Integration des B2B Inbound / Content Marketing interessiert?
Kontaktieren Sie uns noch heute! Wir, das PREGA Design Team unterstützen Sie gerne!

©2018 | Schutz durch SSL | PREGA Design  - Alle Rechte vorbehalten - Impressum - Datenschutz

Log in with your credentials

Forgot your details?